Hilferuf aus Himmelsthür / Kirche und Kunst

Die vier Kirchen unserer Pfarrgemeinde sind glücklicherweise nicht an Kunstwerken überfrachtet, jedoch mit einigen kunstvoll gestalteten Figuren, Bildern, Kreuzen und ähnlichem gespickt. Jedes für sich genommen sicher nicht so wertvoll wie die Bernwardsäule oder die Fresken der Sixtinischen Kapelle, für uns jedoch ein großer Schatz. Sie sind Zeugnis der Geschichte unserer Kirchen und zeigen vor allem unsere Kirchenpatrone sowie die in den jeweiligen Kirchen in besonderer Weise verehrten Heiligen. Deshalb sind wir um die Erhaltung dieser Kunstwerke sehr bemüht.

In der Pfarrkirche in Himmelsthür haben wir nun an mehreren Figuren sowie am Altarkreuz einen Reinigungs- und (moderaten) Restaurierungsbedarf festgestellt. Darauf wurden wir vom Schnitzer unserer Krippenfiguren, Roland Weinert, hingewiesen. Diese mittelfristig erforderlichen Arbeiten sind leider kostspielig und nicht im Haushalt vorgesehen. Eine Spende können wir also gut gebrauchen und wären dafür sehr dankbar.

Sie haben sicherlich schon das Kreuz und die Glocke links neben der Marien-Stele entdeckt. Beide stammen von unserem alten Kirchturm und schlummerten im Pfarrgarten. Dafür waren uns diese Erinnerungsstücke an den Vorgänger des jetzigen Turms zu schade. Die Glocke steht noch auf Holzklötzen, das Kreuz auf einem wackligen Ständer - beides ein Provisorium. Gern würden wir dafür eine standsichere Basis aus Naturstein anfertigen lassen, allerdings ist auch das eine Kostenfrage.

Noch nicht entdeckt haben Sie vielleicht die zwei Bilder, die seit kurzem links und rechts der Orgel hängen. Eins zeigt die Heilige Familie und hing bis Weihnachten im sogenannten Heiligenhäuschen, dass andere Maria mit dem Kind. Ein Blick nach oben lohnt sich. So viel Kunst, neugierig geworden?

Für Sie und die Gäste unserer Pfarrkirche erarbeiten wir gerade einen Flyer, der Sie auf einem Rundgang durch unsere Kirche über unsere Schätze informiert. Hoffentlich schaffen wir das rechtzeitig zum Pfarrfest in Himmelsthür.

ür den Kirchenörtlichen Vorstand grüßt Sie herzlich
Rolf Gollnick