Erstkommunion 2020 in Corona-Zeiten

Nach so langer Zeit der Lähmung hat ja nun für die Schule und auch für das kirchliche Leben wieder etwas Neues begonnen. Auch, wenn alles noch strengen Schutzmaßnahmen unterliegt, so ist das doch wieder ein Fortschritt.

In unseren Kirchen haben wir begonnen, wieder Gottesdienste zu feiern. Zunächst Wort-Gottes-Feiern und Andachten, später dann auch Eucharistiefeiern. So war es auch an der Zeit, darüber nachzudenken, wie es mit der Vorbereitung und der Feier der Erstkommunion weitergehen könnte.

Sowohl im Dekanat Hildesheim als auch hier in unserem Pastoralteam hatten wir vieles überlegt, was die Kommunionfeiern betrifft. Immer wieder hatten wir abgewartet, was die Landesregierung und anschließend die Bistumsleitung an neuen Maßnahmen herausgeben würde. Leider können wir immer noch keine großen Gottesdienste im gewohnten Rahmen planen und festlegen, aber wir wollten allen Familien verschiedene Möglichkeiten anbieten, aus denen diese dann frei wählen konnten.

Bei einem Elternabend im Juni (in der Kirche nach strengen Regeln) hatten wir dann unsere Modelle vorgestellt und bis zum 26. Juni hatten alle Eltern Zeit, sich für eine Option zu entscheiden.

So werden manche Familien eine Kirche in der Pfarrei frei wählen, in der Heilige Messe gefeiert wird und dann Ihr Kind selber zur Erstkommunion führen.

Weiterhin werden wir kleine Messen an einem Wochenende im September feiern (unter Corona-Regeln), bei denen maximal 5 Kommunionkinder dabei sein können. Die Zahl 12 an Teilnehmenden Personen pro Familie darf nicht überschritten werden. Diese Gottesdienste sind so gelegt, dass es keine Gemeindegottesdienste sind, um die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Das ist für uns natürlich sehr schmerzlich, denn eigentlich gehört die Gemeinde ja mit dazu.

 

Und eine dritte Option, die von vielen gewählt wurde ist, dass die Kinder im kommenden Frühjahr 2021 zur Hl. Kommunion, zum Beispiel innerhalb einer Familienmesse geführt werden, in der Hoffnung, dass die Situation es zulässt.

 

Wortgottesdienste im Juni Wiedersehen macht Freude!!!

Damit noch vor den Ferien ein Wiedersehen an den Kirchorten möglich wurde, hatte ich alle Eltern mit den Kommunionkindern und Geschwistern zu kleinen Gottesdiensten an den einzelnen Kirchorten eingeladen. Bei dem schönen Wetter konnte jede Familie eine Decke mitbringen, denn es war gut möglich, dass wir die Gottesdienste draußen auf der Wiese feiern konnten.  Draußen durften auch alle mitsingen, das tat richtig gut!

Und dies sind unsere Erstkommunionen:
Samstag, 19. September 2020 um 11:00 Uhr in Sorsum
Sonntag, 20.September um 11:00 Uhr in Himmelsthür und am
Sonntag, 04. Oktober um 11:00 Uhr in Himmelsthür.

Zwei Geschwisterkinder werden in der Gemeindemesse am 26. Juli in Sorsum und ein Kind am 19. September in Himmelsthür die Erste Heilige Kommunion empfangen.

Neun Kinder aus Emmerke und sieben Kinder aus Himmelsthür werden im nächsten Frühjahr zur Erstkommunion gehen.

Bei allen, was wir planen und bei allen Gottesdiensten, die wir nun einzeln oder in kleinen Gruppen im September feiern, sind Sie als Gemeinde ganz herzlich eingeladen, in Gedanken mit bei uns zu sein und unsere Kommunionkinder und Familien im Gebet zu begleiten.

Danke schon einmal dafür und herzliche Grüße

Ihr Martin Schwab, Gemeindereferent