Sakramente

Welche Sakramente gibt es in der katholischen Kirche?

Taufe

Sie möchten Ihr Kind in einer unserer Kirchen taufen lassen? 

Dann sind folgende Schritte zu gehen:

1. Erfragen Sie im Pfarrbüro ihres Wohnortes die Tauftermine.
2. Wählen Sie einen Taufort und einen Termin - die Pfarrsekretärinnen stimmen Ihren Wunschtermin erne mit Ihnen ab.
3. Melden Sie Ihr Kind mindestens sechs Wochen vor dem Wunschtermin im entsprechenden Pfarrbüro an. Dafür bringen Sie bitte mit:- das Familienstammbuch (falls vorhanden- können Sie ca. 3 Wochen nach der Taufe in dem für ihren Wohnort zuständigen Pfarrbüro abholen)- die Geburtsurkunde für kirchliche Zwecke- die Namen und Adressen der Paten- von den Paten (einer der Paten muss zwingend katholisch sein) erbitten wir einen aktuellen Patenschein. (Diesen stellt das Wohnortpfarramt des Paten gern aus.)

Mehr über die Taufe

Erwachsentaufe, Übertritt bzw. Wiederaufnahme

Sie erwägen eine Erwachsenentaufe oder einen Übertritt aus einer anderen Religionsgemeinschaft oder eine Wiederaufnahme nach Kirchenaustritt?

Wenn sie von einer anderen Religionsgemeinschaft zum römisch katholischen Glauben wechseln möchten, aus der Kirche ausgetreten sind und wieder aufgenommen werden wollen oder wenn Sie als Erwachsener bzw. nach Vollendung des 14. Lebensjahres getauft werden möchten, ist eine besondere Vorbereitung erforderlich.

In Ihrem Pfarrbüro kann man Ihnen Auskunft geben, wo diese Vorbereitung möglich ist. Anschließend muss ein Pfarrer die Erlaubnis zu der jeweiligen kirchlichen Amtshandlung beim Bischöflichen Generalvikariat beantragen. Bitte wenden Sie sich hierzu ebenfalls an Ihr Pfarrbüro. Dort wird man Ihren Wunsch entgegennehmen und den Kontakt mit dem Pfarrer vermitteln. Bei der Wiederaufnahme in die Kirche benötigen Sie ein aktuelles Taufzeugnis und beim Übertritt von einer anderen Religionsgemeinschaft sollten Sie eine Taufurkunde vorlegen.

Mehr zum Thema Übertritt

 

Mehr zum Thema Wiedereintritt

 

 

Erstkommunion

Sie möchten Ihr Kind zur Erstkommunion/Eucharistie anmelden?

Einmal pro Jahr - meist nach den Sommerferien -werden die infrage kommenden Kinder unserer Pfarrgemeinde bzw. deren Eltern angeschrieben. In diesem Schreiben wird Ihnen der Termin für einen ersten Informationsabend mitgeteilt, nach dem Sie dann entscheiden können, ob Sie Ihr Kind zur Erstkommunion anmelden möchten.

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, nimmt das künftige Kommunionkind an der mehrmonatigen Kommunionvorbereitung in Groß- und Kleingruppen teil, die gleichzeitig auch auf das Sakrament der Beichte vorbereitet.

Mehr über die Erstkommunion

Firmung

Warum soll ich gefirmt werden?

In unserem Seelsorgebereich erhalten alle Jugendlichen, die im Laufe des Kalenderjahrs 16 Jahre alt werden, eine schriftliche Einladung, sich über das Sakrament der Firmung zu informieren.

Nach verschiedenen Info- und Kennenlernveranstaltungen haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich frei für oder gegen den Empfang des Sakramentes zu entscheiden. Ist die Entscheidung positiv ausgefallen, durchlaufen die Jugendlichen eine gemeinsame Vorbereitungszeit, die mit der Spendung des Sakramentes durch den Weihbischof ihren Höhepunkt findet.

Die Firmung findet in den Kirchen unserer Kirchorte statt, die Vorbereitung wird teils in den einzelnen Orten und teils gemeinsam vorgenommen.

Mehr über die Firmung

Ehe

Trauen Sie sich! Sie möchten in einer unserer Kirchen den Bund fürs Leben schließen?

Wenn Sie schon einen bestimmten Termin ins Auge gefasst haben, melden Sie sich bitte so früh wie möglich in einem unserer Pfarrbüros an. Dort wird die Pfarrsekretärin Ihren Wunschtermin gerne mit Ihnen abstimmen. Bitte bringen Sie zur Anmeldung jeweils einen Auszug aus dem Taufbuch mit, die nicht älter als 6 Monate (vom Hochzeitstermin rückwärts gerechnet) sein dürfen.

Mehr die kirchliche Eheschließung

Buße und Versöhnung

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstkommunion wird Ihr Kind auch auf seine erste Beichte vorbereitet. Dies geschieht meist an einem besonderen Wochenende gegen Ende der Kommunionvorbereitung. Die Kinder erfahren in der Gruppe, was Schuld und Vergebung für ihr tägliches Leben bedeuten und legen anschließend ihre erste Beichte ab.

Besonders vor dem Osterfest sind die Gläubigen zum Empfang des Bußsakramentes eingeladen. Dies ist im Rahmen besonderer Bußgottesdienste oder auch bei der Beichte bi einem Pfarrer möglich. Für die persönliche Beichte sprechen Sie den Seelsorger ihrer Wahl direkt an oder sprechen Sie die Pfarrsekretärin an, die gern eine Termin für Sie vereinbart.

Mehr über die Beichte/Buße

Krankensalbung

In Ihrer Familie ist jemand sehr krank und möchte die Krankensalbung empfangen?

Bitte melden Sie sich dazu in einem unserer Pfarrbüros. Wir machen mit dem zuständigen Seelsorger einen Termin aus, der dann zu Ihnen kommt und dem Kranken allein oder auf Wunsch im Kreis der Familie das Sakrament der Krankensalbung spendet.

Mehr über die Krankensalbung